Marion Engelke 

Diplom Designerin, Künstlerin,

Projektmanagerin: Projekte zwischen Kunst und Wirtschaft 

Dozentin: Kreativität, Malerei, Zeichnung, experimentelles künstlerisches Gestalten 

 

Geboren in Hannover

 

1990 –1994
Designstudium an der Fachhochschule für Kunst und Design in Hannover
Diplomarbeit: Leute machen Kleider - Trendforschung für neue Bekleidungsausichten.
Diplom - Designerin

 

1994- 1996
Trendforschung: Büro Matthias Horx in Hamburg
Projektarbeit: Entwicklung von zukünftigen Frauenbildern

 

Designagentur „Style Concile“ in Amsterdam

Projektarbeit: Farbtrendentwicklung für Bekleidung

 

1996 
Gründung meines Projektes „Repräsentative Malerei“ für Unternehmen
Aufträge von Unternehmen - bundesweit.

 

Seit 2000
Vielfältige Ausstellungen mit freien Arbeiten
(Malerei, Zeichnungen und Objekte) an kommunikativen Orten

2001
Haus der Wirtschaft in Hannover
Auszeichnung „Kreative Köpfe in Niedersachsen“
mein Projekt „Repräsentative Malerei“ für Unternehmen

2002
Weiterbildung „Künstlerin - Beruf mit Zukunft“!
Kulturbüro Hannover

2001- 2003
Mitarbeit im Kulturbüro der Stadt Hannover
Projektbetreuung „Begegnung zwischen Kultur und Wirtschaft“

Projektleitung: "Der Pool" Aufbau einer Kontaktstelle zwischen Künstlern/innen und Wirtschaft

 

2004
Weiterbildung zur Projektmanagerin / zertifiziert
Schwerpunkt Kultur und Wirtschaft

2004
Gründung meines Projektes „stiller Luxus“ -
individuelle Kunst für das Zuhause
Kundenstamm bundesweit

Seit 2004 
Dozentin für Kreativität, Zeichnen und Malerei
Design- und Kunstschulen

 

2004/2005
Freiberuflerinnen Kongress in Niedersachen
Referentin für Marketing und Akquise im Design- und Kunstbereich

2016/2017
Berufsbegleitendes Studienzertifikat: Ästhetische Bildung und Gestaltung
Leibniz Universität Hannover

2018
Leiterin von Kunst-und Kreativitätsevents für Unternehmen
 
Ehrenamtliche Tätigkeiten
Malen und Zeichnen in Kindergärten
Malen und Zeichnen für Mutter und Kind
Malen und Zeichnen mit Demenzkranken
Malen und Zeichnen mit geistig behinderten Menschen

... und weiter geht`s!